Los geht!s - Von Washington D.C. nach Philadelphia

Sie

Juhuuuu, endlich geht`s los, zumindest von Zürich nach Frankfurt um dort auf unseren Übersee Flug nach Washington D.C. zu gelangen, wo meine Freundin Tina uns erwartet. Naja weit sind wir aber nicht gekommen, denn an unserem Zwischenstopp in Frankfurt heisst es nach 3 Stunden warten, dass die Maschine überbucht ist und sie nach Freiwilligen suchen, die für 600 € pro Person, inkl. Übernachtung im Steigenberger mit Dinner und Breakfast den nächsten Flug am nächsten Morgen nehmen. Yeahhh... natürlich da heb ich gleich meine Hand und lass mir die Boarding-Pässe von der hyperaktiven Flugbegleiterin aus der Hand reissen...die haben wir dann auch nie wieder gesehen, die Pässe und die Flugbegleiterin. War aber nicht schlimm alles andere hat geklappt mit 2 Vouchern von Total 1200 € und der Zustimmung dass unser Gepäck sicher aufgehoben ist am Flughafen landen wir im wirklich komfortablen Steigenberger. In der Zwischenzeit hat jemand fröhlich mit meiner Kredit Karte eingekauft, der Betrag belief sich bereits auf über 1000 US Dollars als ich einen Alert bekam und mich bei der Bank meldete. Auch nicht ganz einfach gestaltet sich nun die Aufgabe an die 1200 € zu kommen...also wenn die bis in 3 Wochen nicht ausbezahlt sind, dann nenn ich hier die Airline beim Namen.

Er

Yessss! Endlich geht's los! 1 Jahr raus in die weite Welt, ohne Verpflichtungen und einfach mal tun, auf was ich Lust habe. 

Kaum angekommen in Frankfurt, kommt schon das erste Angebot. Der Flug ist überbucht und unsere Airline sucht nach Freiwilligen, die den nächsten Flug nehmen. What is the deal? Kaum ausgesprochen hat Corinne die Boardingpässe bereits aus den Händen gegeben. 1200 € in die Reisekasse spülen, wieso nicht? Moment! Stopp! Reicht es für das Fussballspiel Italien-Deutschland? Damn! Schon passiert! Die Flugbegleiterin hat uns eingebucht. 

Kaum angekommen in Washington, wusste ich jetzt es muss es schnell gehen, denn ich will ins Irish Pub an die King's Street das Spiel schauen. Klar muss da was dazwischen kommen und schief gehen! Ruckzuck durch die Immigration, aber mein Koffer ist nicht da. Verdammt!!! Ok, lost and found "claim the baggage" und hoffen, dass Italien 1:0 oder 2:0 vorne sind und das Gepäck am nächsten Tag ankommt. Let's see! Wish me good luck!

 

 

Places

Washington D.C.

In Washington gefällt uns vor allem die nette Gesellschaft und dass wir erstmal einfach nicht viel tun müssen und trotzdem alles sehen, was man als Touri halt so gesehen haben muss. Das weisse Haus, ein paar Memorials, den Harbour...mir fällt auf dass die Amerikaner Memorials lieben...es gibt so viele davon, dass ich jetzt nicht mehr genau weiss, welche ich alle gesehen habe - uups, sorry guys.

 

Atlantic City

Nach drei Tagen ziehen wir weiter mit dem Greyhound in die wohl verrückteste Stadt Amerikas...Atlantic City. Warum sind wir eigentlich hierher gekommen? ...Aja stimmt, ER will ja hier No Limit Texas Hold`em spielen (=Poker).

Die Leute sind hier wirklich sehr speziell ich würde sagen "trashy" beschreibt es am besten. Die 3 Tage gingen aber dann doch auch für mich ohne Langeweile rum...Leute angucken, in den riesigen Hotelhallen auf den farbigen Teppichen rumschlurfen, Cafe Latte aus Pappbechern trinken, und an der   Beachbar den Abend ausklingen lassen, war wirklich ganz nett. Nebenbei hat er die Reisekasse mit 800 US Dollars

aufgestockt ;-).

 

Philadelphia

Next Stop - wieder mit dem Greyhound, ist Philly. Viel Gutes aber auch sehr viel Schlechtes über die Stadt gehört, deshalb sind wir beide sehr gespannt, was uns erwartet.

 

Philly hat uns beiden wirklich sehr zugesagt, eine Stadt mit Charakter und vielen Ecken und Kanten.

Am Spruce Harbour Park chillen die Leute in Hängematten von klein bis alt und tanzen zu "abgespaceter" Musik. Ein Philly Cheese-Steak schmeckt  wie einst Will Smith in Fresh Prince von Bel Air sagte, dass ein Philly Cheesesteak schmecken muss. *thumbs up*

 

Und Rocky haben wir tatsächlich auch beim Trainieren getroffen - siehe Video. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marissa (Sonntag, 24 Juli 2016 00:20)

    Hi guys!! Nice yo meet you!! Have an awesome time in Alaska!!

  • #2

    Urs (Sonntag, 14 August 2016 12:47)

    :-) :-) Ihr habt so gar nichts ueber the "Carpenter's Hall" und die "Hall daneben" geschrieben... :-) Da fing naemlich alles an - mit den "Vereinigten Staaten von Amerika" :-) Angeschaut habt ihr "es" aber schon? :-)

    (Ok, nicht alle sind begeistert von Geschichte... :-) ...)

  • #3

    Urs (Sonntag, 14 August 2016 16:37)

    :-) :-) ... ok - ich habe die Einfuehrung erst ganz am Schluss gelesen... :-)

    Ihr wollt ja gar keine Touristen-Spots :-) Ich verstehe das gut. Viel Spass weiterhin und

    lg u.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.